Montag, 13. Juli 2020

Weser - Tischtennisturnier

von Cord Hinrichs am .

Tischtennistunier des SC Weser Barme 2020

Das Weser-Turnier des SC Weser Barme fand nun schon zum 55. mal statt. Da stellt sich schnell Routine ein, auch wenn immer neue Herausforderung auf den Plan treten: beispielsweise die Einführung von TTR-Werten oder der MKTT-Software sowie die Flut von immer neuen Wettkämpfen in der Liga-Saison von September bis April. Auch wir schreiben unser Turnier seit Ewigkeiten für das zweite und dritte März-Wochenende aus. Zwei Wochenenden, weil wir bis vor einigen Jahren noch über 500 Meldungen hatten und diese nicht alle an zwei Tagen abfertigen wollten bzw. konnten. Nun hatten wir zuletzt rund 350 Meldungen und überlegen, uns ggf. auf ein Wochenende zu verkleinern.

Für 2020 sollte jedoch noch alles beim Alten bleiben. Als Ende Februar das Thema Corona-Virus immer mehr Bedeutung gewann und sogar eine Absage des Karnevals im Gespräch war,... weiterlesen

Jahreshauptversammlung 2020 des SC Weser-Barme

von Kristian Knoop am .

Ehrungen 2020

Wie jedes Jahr trafen sich die Sportler des SC-Weser Barme in der Gaststätte „Weserlust“ in Barme um Ihr Vereinsleben im letzten Jahr Revue passieren zu lassen.

Der 1. Vorsitzende Cord Hinrichs hatte ordnungsgemäß geladen, 23 Mitglieder kamen, so daß die Beschlussfähigkeit festgetellt werden konnte.

Zunächst wurde den verstorbenen Kurt-Werner Sadowski und Holger Heidorn gedacht. Kurt-Werner Sadowski hatte als Gründungsmitglied und 1. Präsident das Vereinsleben über 4 Jahrzehnte mitgestaltet und mitgelebt.

Dann nahmen Cord Hinrichs und Andree Gerke die Ehrungen vor:

Das silberne Lorbeerblatt und eine Ehrenurkunde erhielten Wolfgang Ziegerick, Peter Vasen, Heike Clasen, die nicht anwesend war, sowie Karl-Otto Gayk für langjährige Mitgliedschaft und für die geleistete Arbeit.

Weiter wurden geehert für mehrjährige Mitgliedschaft:

10 Jahre Justus Meyer, nicht anwesend
20 Jahre Tobias Hesse, nicht anwesend
20 Jahre Malte Koithan, nicht anwesend
20 Jahre Iris Koithan, nicht anwesend

Für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft erhalten der nicht anwesende Gerhard Rauhut, sowie die anwesenden Werner Will und Anton Werle das Ehrenzeichen in Gold.

Bei relativ konstanten Mitlgliederzahlen wird das Durchschnittsalter immer höher. In der Tischtennissparte wurden zu dieser Saison zwei 6er Mannschaften und drei 4er Mannschaften gemeldet. Das Spielsystem der 4er Mannschaften kommt gut an. Die Mannschaften haben weniger Ersatzspieler und am Spieltag dann 1 Spiel mehr. Zusätzlich ist noch eine Jungen 18 Mannschaft mit 5 Spielern gemeldet. Beim Jugendtraining sind regelmässig noch weitere Schüler, die in dieser Saison noch nicht für den Spielbetrieb gemeldet sind. Weitere Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. Um die Trainingsbeteiligung weiter anzukurbeln, stehen den Jugendlichen immer ausgebildete Trainer zur Seite und Dienstags leitet ein externer Trainer das Herren- und Damentraining. Um das Vereinsleben zu beleben bittet der 1. Vorsitzende um Vorschläge für gemeinsame Aktivitäten auch außerhalb der Trainings- und Spielbetriebes. Die gemeinsame Fahrt zum Turnier nach Ejby/Dänemark fiel in 2019 mangels Beteiligung aus. In diesem Jahr fahren wieder 8 Leute hin und spielen mit. Die Vereinsmeisterschaften waren in diesem Jahr mit 20 Aktiven mal wieder sehr gut besucht. Michael Kücker konnte seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Das Weserturnier war in diesem Jahr etwas besser besucht als in den letzten Jahren, hat wohl mit den Umstellungen der angebotenen Konkurrenzen zu tun. Hier bittet die Turnierleitung um mehr Unterstützung der Jüngeren an den Auf- und Abbautagen.

Spartenleiter Wiard Müller berichtet über die Segelsparte. Das An- und Absegeln ist mit gutem Wind eine gelungene Veranstaltung gewesen. Auch bei der Ferienpaßaktion fand eine gute Beteiligung der Kinder statt. Es wird von allen Mitgliedern bestätigt welch traumhaft schöne Kulisse die Weser bietet. Das Vereinszelt hat, auch dank Fördermittel, eine neue Zelthaut bekommen und ist vielfach benutzt worden.

Der Bericht der Kassenwartin und der Kassenprüfer ist kurz. Dem Antrag auf Entlastung wurde durch einstimmigen Beschluss stattgegeben. Der neue Haushalt wurde einstimmig angenommen. Die Zahlen sind positiv und die Kasse sehr sauber, sie hielt auch einer „peniblen“ Prüfung stand, geführt.

Um 20.05 beendete Cord Hinrichs die Jahreshauptversammlung.

Nach Ende der Versammlung wurde in geselliger Runde ein Film über Aktivitäten der Segelabteilung gezeigt. Der Film zeigt wunderschöne Aufnahmen über das Segeln auf der Weser.

 


 

Brettchen 2018

von Cord Hinrichs am .

Die Sieger des Brettchenturniers 2018

Sieger 2018 beim vereinsinternen Brettchenturnier und traditionell mit einem Oscar prämiert: "König" Nico Schwarz vor Vizekönig Timmy Holmes. Dritte wurden Ole Castens und Andreas Hammerl.

Wie immer fand das Turnier kurz vor Weihnachten statt, so dass es beim weihnachtlichem Schmöker auch gemütlich wurde.

Freundschaftsspiel gegen Rethem

von Kristian Knoop am .

Als Vorbereitung für die Rückrunde 2019 trafen sich die 1. Herren Mannschaften vom SC Weser Barme und vom SV Viktoria Rethem für ein Freundschaftsspiel in Dörverden. Nach z.T. spannenden Spielen konnten sich die Barmer mit 14:2 Spielen durchsetzen. Alle Beteiligten hatten großen Spaß an der launigen Veranstaltung. Wir hoffen auf eine Einladung zur Saison 2020.

Barme 1 gewinnt Derby gegen Barme 2

von Andre Schubert am .

Mannschaftskapitän Kristian Knoop (1. Mannschaft) begrüßte die Gäste von der 2. Mannschaft, worauf sich André Schubert als Mannschaftskapitän der 2. Mannschaft „für die freundlichen Aufnahme in der eigenen Halle bedankte“. Keiner der anwesenden Kammeraden konnte sich daran erinnern, dass jemals die beiden Spitzenmannschaften vom SC Weser Barme in einer Liga gegeneinander antreten mussten. Noch kurioser wird dies vor dem Hintergrund, dass beide Mannschaften in der letzten Saison den Meistertitel in ihrer jeweiligen Spielklasse erringen konnten. Durch die Auflösung der 2. Bezirksklasse ist es nun zu diesem aus Vereinssicht historischen Ereignis gekommen. In einem Meisterschaftsspiel voller Emotionen konnten die zahlreichen Zuschauer aus dem eigenen Verein spannende Ballwechsel und mehrere Wutausbrüche von verschiedenen Spielern hautnah miterleben.